TechnikLOAD 5 – Social Media Monitoring mit ThinkUp, WebP, Neues bei t3n, Website-Shooter

0 0 0

Abonniere unseren YouTube-Kanal:

Posted on by David Maciejewski

In der neuen Ausgabe von TechnikLOAD werfen David und ich einen Blick auf das Open-Source-Tool ThinkUp, das eine Lösung fürs Social Media Monitoring bieten will, die man auf dem eigenen Webspace installieren kann. Außerdem gehen wir kurz auf das neue Grafikformat WebP ein, zeigen ein witziges Spiel im Browser und stellen euch fix die wichtigsten Neuerungen der letzten Zeit auf t3n.de vor.

WebP – Besser als JPEG?

Neu bei t3n.de: Profilseiten und Howto-Portal

  • Jeder angemeldete Nutzer hat nun eine Profilseite, auf der er Werbung für sich selbst machen kann
  • Hier anmelden und dann hier bearbeiten
  • Außerdem gibt es mit „Howto“ ein neues Portal: Anleitungen und Codesnippets rund um E-Commerce, Webentwicklung, Social Media und was Webworker sonst noch interessiert 😉
  • Unsere News zum Thema…

Website-Shooter

Social Media Monitoring mit ThinkUp

  • Open-Source-Tool, das auf PHP und MySQL setzt
  • (Theoretisch?) viele Auswertungsmöglichkeiten
  • Ist noch „beta 0.1“ und das merkt man auch
  • Hat es jemand von euch ausprobiert? Erfahrungen? Meinungen?
  • Infos dazu unter thinkupapp.com
  • Unsere News zum Thema…
Dieser Beitrag wurde unter Episoden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf TechnikLOAD 5 – Social Media Monitoring mit ThinkUp, WebP, Neues bei t3n, Website-Shooter

  1. kai.thrun sagt:

    ThinkUp ist inzwischen in Version 0.2 verhanden. Evtl haben Sie das Problem behoben. Ein anderes Feedback kann ich noch nicht geben, ich hätte nicht ausgerechnet meinen Twitteraccount zum Crawlen starten sollen 😉

    Allerdings crawlt er nun, in der Datenbank in den Posts sind bereits (nach 10-15 Minuten) 9000 Einträge vorhanden.

    @David: Evtl. mal updaten und recrawlen

  2. steffen sagt:

    thinkUp ist jetzt in beta 0.2 erschienen. facebook geht jetzt auch ohne zauberei, die statistiken aber gibts leider nur für twitter.

  3. Axelvl sagt:

    Na dann geb ich dem Teil noch eine Chance; die 0.1 hat mich auch nur bedingt glücklich gemacht…

    Die Option Facebook zu integrieren hab ich überhaupt nicht gehabt oder schlichtweg nicht gefunden…

  4. Pingback: Social Media Monitoring — eine Menge interessanter Ansätze, aber auch viel Voodoo | Oberlehrer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*