TechnikLOAD 36 – Märchen, Obama, iMac, Monitorprotzerei und Webfonts

0 0 0

Abonniere unseren YouTube-Kanal:

Posted on by David Maciejewski

TechnikLOAD hat ein neues Zuhause: technikload.de. Den Einzug feiern Jati und David mit einem Märchen in HTML-Form, Obama-Bildmanipulationen und einem iMac mit drei Bildschirmen. Speziell Webentwickler dürften sich über eine umfangreiche Übersicht über Webfont-Dienste und ein Debugging-Bookmarklet freuen. Auch die Abspannsitzenbleiber kommen wieder auf ihre Kosten.

Unsere Themen

Für Abspannsitzenbleiber

…gibt es dieses Mal das Video Best of „A Normal Day

Unsere neuen RSS-Feeds

Mit dem Umzug auf die neue Webseite haben sich auch die Adressen der RSS-Feeds geändert. So lauten die neuen URLs:

Wenn ihr TechnikLOAD über iTunes abonniert habt, solltet diesen dort einfach mal aktualisieren. iTunes stellt dann selbständig den Feed auf die neue Adresse um – so verpasst ihr keine Folge.

TechnikLOAD jetzt abonnieren!

Generell gilt: Einfach und kostenlos abonnieren auf YouTube oder iTunes. Wir freuen uns hier wie dort natürlich ebenso über Kommentare und gute Bewertungen :-) Danke!

 

Dieser Beitrag wurde unter Episoden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf TechnikLOAD 36 – Märchen, Obama, iMac, Monitorprotzerei und Webfonts

  1. Pingback: TechnikLOAD 36 – Märchen, Obama, iMac, Monitorprotzerei und Webfonts » t3n News

  2. Flix sagt:

    Hey, coole Episode 😉 wie immer!
    Doch ich habe noch eine Frage: Welche Schriftart benutzt ihr nochmal oben in der Leiste hier auf der Webseite?

  3. David Maciejewski sagt:

    Die Schriftart unserer Überschrift ist die Klavika. Die kannst du bei Process Type Foundry kaufen. Von ihr gibt es auch dort eine Webfont-Variante, die wir hier über Typekit einsetzen.

  4. Martin sagt:

    Glückwunsch zum neuen Zuhause! Gute Idee, ist wirklich besser zu finden und weiterzuempfehlen. Jetzt muss ich nur schnell die feed-url ändern 😉

  5. Pingback: Links des Tages vom 05.05.2011 » Computer, gmail, real life, social media, Spiel, übernahme, video, wissen » Digital Life

  6. andreas sagt:

    Hallo,

    so schön die Idee mit Webfonts auch ist, sieht es doch dank fehlender Kantenglättung nicht gut aus…
    Und wie es aussieht laufen die erst auf neueren Bertiebssystemen (hab XP und Win7 (je FF, IE, Chrome) getestet).
    Der Lauftext ist jedenfalls nicht wirklich lesbar wenn jeder dritte oder verte Buchstabe „Fett“ ist.
    (http://www.a-d-k.de/data/dat20110505_195840/webfont.png)

    Ansonsten finde ich die Episodenübersicht sehr gut gemacht.

    Auf meinem eeePC passt das Video gerade so in das Fenster.

    Fallback-Bookmarklet: kann man sich sparen wenn man einfach JavaScript ausschaltet. Im Firefox geht das am besten über das noScript-Addon.
    da hat man natürlich nicht die vergleichende Ansicht.

    Monitore: es macht erst ab 9 Spaß 😉
    USB3.0 soll ja auch sowas gehen, und wenn man bedenke wie viele Ports man da hat…

    salü

  7. Thomas Weise sagt:

    Auch von mir Glückwunsch zum neuen Zuhause.
    Macht einfach weiter so wie bisher, hab noch keine Folge verpasst.

  8. Vincent sagt:

    Wieder mal eine gelungene Folge! Die Website ist echt super gelungen!

  9. David Maciejewski sagt:

    @andreas
    Das sieht ja sehr merkwürdig bei dir aus. Ich bin innerhalb von BootCamp gerade mit Windows 7 und dem Chrome unterwegs, da sieht alles Bombe aus. Werde ich mal beobachten.
    Der Sinn von Fffallback liegt eher darin, alternative Fonts zu finden. Schaltest du JavaScript ab, zeigt er die an, für die du sich schon entschieden hast, nicht die, die zu gern als Alternative hättest. Ein Vergleich ist so ebenfalls nicht möglich.
    Was mir an Multimonitorsystemen nicht gefällt ist die klaffende Lücke zwischen den Monitoren.

    • Andreas sagt:

      also in der Firma sieht auch alles gut aus (IE+FF Win7).
      Was mir noch einfällt: unter WinXP kann es zu dem Effekt kommen weil ich vermutlich die System-Schriftenglättung ausgeschaltet habe. Unter Win7 muss ich das mal prüfen…

      „Was mir an Multimonitorsystemen nicht gefällt ist die klaffende Lücke zwischen den Monitoren“
      Dann brauchst Du ‚Sharp’s 108″ LCD TV‘ oder ‚Phillips Cinema 21:9‘ oder den Riesen Monitor (wie drei Monitore nur ohne Lücke)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*